Wer kann was ziehen ?

Welches Fahrzeug Sie für welchen Auflieger nutzen können, hängt in

erster Linie vom Zuggesamtgewicht des Zugfahrzeuges ab.
 

Sie hängen den Trailer an das Zugfahrzeug und fahren auf die Waage.

Das Gewicht beider Fahrzeuge zusammen ergibt das sogenannte Zuggesamtgewicht.

Jeder Fahrzeughersteller kann Ihnen diese Information geben.

Die in den Papieren angegeben Anhängelast hat keinerlei Relevanz beim ziehen

eines Wohnaufliegers.


Beispiel; Ford Ranger mit Dreamseeker Wohnauflieger

Zuggesamtgewicht                      ca.6.000 kg

Leergewicht  Ford                       ca.2.300 kg (ohne Fahrer)

Leergewicht  Dreamseeker          ca.2.700 kg (ohne Beladung)

Gewicht des Zuges                       ca.5.000 kg (ohne Beladung)


Sie haben also rein rechnerisch noch eine Zuladung von rund 1.000 kg.

Das Zuggesamtgewicht spielt also ein extrem große Rolle da eine gemessene

Überladung im mehr ins Licht rückt.


Überladung kostet viel Geld und Punkte,vor allem führt es zur Stilllegung des

Fahrzeuges auf Ihrer Urlaubsreise. Es Sie können Sie können Ballast abwerfen.

Weitere Kennzahl beim ziehen eines Wohnaufliegers ist die Sattellast.

Das ist die Last die der anhängte Wohnauflieger auf die Ladefläche drückt.

Wohnauflieger zwischen 7,5 und 10 Meter haben eine durchschnittliche Sattellast

von rund 400 bis 700 kg. Die Last kann von den meisten kleine Pick Ups getragen

werden.

Es kann allerdings passieren das Sie bei angehängtem Trailer das zulässige

Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges ausgereizt haben und dann die meisten Ihrer

Reiseutensilien im Trailer lagern müssen.

Eine Auflastung des Zugfahrzeuges kann hierbei hilfreich sein.

Einige Beispiele für Zuggesamtgewichte: (unverbindlich)
 

Ford Ranger:         ca.6.000 kg

Nissan Navara       ca.6.000 kg

Dodge RAM 1500  ca.7.000 kg

Dodge RAM 2500  ca.8.000- 10.000 kg

Wir stellen Ihnen das richtige Gespann zusammen.

weitere Infos folgen. 

 

 

Artikel: 0
Summe: EUR 0,00
Zur mobilen Version wechseln